Anmeldung

Aus technischen Gründen kann die Anmeldung zur Zuchtausstellung  nicht online  getätigt werden. Wir bitten die Teilnehmer ihre Anmeldung mittels des Anmeldeformulares über Fax oder per E-Mail zuzusenden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten um Entschuldigung. Der Vorstand des S.L.H.

ONLINEANMELDUNG

JETZT VERFÜGBAR

Körung Absagung

Da dem Vorstand des S.L.H. (Stud-Book Luxembourgeois pour chevaux Haflinger) keine Meldungen zur Körung am 17. Februar 2018 vorliegen, findet diese nicht statt.

 

L’expertise du 17 février 2018 n’aura pour cause de non-inscription pas lieu.

TERMINKALENDER 2018 S.L.H. & H.C.L.

17. FEBRUAR
KÖRUNG in Strassen ab 14:00h
Reithalle Kandel, rue de Bridel (L-8014 Strassen)
10. MÄRZ
Generalversammlungen
S.H.L. & H.C.L. ab 19.00 Uhr
Restaurant „A Guddesch“, Beringen/Mersch
29., 30. JUNI, 1. JULI
FAE in Ettelbrück, Deichwiesen
30. JUNI
STUTBUCHEINTRAGUNG
1. Fohlenaufnahme
NATIONALE ZUCHTAUSSTELLUNG
in Ettelbrück, Deichwiesen
6. + 7. OKTOBER
2. + 3. FOHLENBRENNEN
(Austragungsorte werden zu einem Zeitpunkt bekannt gegeben)

Fohlenaufnahme

Die Fohlenaufnahme in Rodershausen am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 findet nicht statt, es wurden keine Fohlen gemeldet.

 

 

Nationale Haflingerschau 2017

Nach der überaus sehr erfolgreichen Jubiläumsschau anlässlich des 35jährigen Bestehens des Haflinger Club Letzebuerg, des vergangenen Jahres waren es am vergangenen ersten  Juliwochenende nur die Haflinger des Luxemburger  Zuchtverbandes die sich im Rahmen der landwirtschaftlichen Fachmesse in den Deichwiesen der Stadt Ettelbrück, zur nationalen Schau trafen.

Begonnen wurde die diesjährige Schau mit der Stutbucheintragung der dreijährigen und älteren noch nicht eingetragenen Stuten. Die Richterkommission bestand aus Herrn Anton Heldens internationaler Zuchtexperte aus den Niederlanden; Herrn Edy Biot international anerkannter Richter sowie Herrn  Roby Siebenaler nationaler Richter.  Als eindeutige Siegerin und als einzige Elitestute ging die liz. Blickfangtochter Cita de l´Our hervor, gezogen und im Besitz von Claude Stockemer aus Roderhausen. Eine sehr moderne  großrahmige Jungstute mit vielen Reitpoints aus der bestbekannten liz. Newlooktochter  Cara de l´Our. Reservesiegerin wurde eine der letztgeborenen liz. Newlooktöchter in Luxemburg, Mayanna de l´Our aus der liz. Amtsrattochter Mila de l´Our. Mayanna de l´Our, ebenfalls ein sehr großrahmiges Modell mit gutem Schub aus der Hinterhand ist im Besitz von Jean Stockemer aus Rodershausen.

Anschließend an die Stutbucheintragung wurde mit der nationalen Zuchtschau begonnen die von Herrn Anton Heldens Zuchtexperte aus den Niederlanden; Herrn Alain Stockemer internationaler Richter der Haflinger Welt- Zucht und Sportvereinigung (HWZSV) sowie  Herrn Edy Biot ebenfalls anerkannter Richter der HWZSV,gerichtet wurde. In der Klasse der ein- und zweijährigen Jungstuten stellten sich zwei liz. Sternwächtertöchter an die Spitze. Jugendsiegerin wurde die zweijährige Jungstute, Belle de l´Our aus der  Elitestute Bestlook HHK nach liz Newlook, gezogen und im Besitz von Alain Stockemer aus Rodershausen. Jugendreservesiegerin wurde ebenfalls die zweijährige Mayrose vun der Milllen aus der sehr erfolgreichen Elitestute Magiclook vun der Millen ebenfalls nach liz. Newlook , gezogen und im Besitz von Roby Siebenaler aus Zittig.

Nationale Siegerin der Stuten ohne Fohlen wurde die sechsjährige liz. Anselaziotochter Magicrose vun der Millen gezogen und im Besitz von Roby Siebenaler aus Zittig. Magicrose vun der Millen zeigte sich in perfekter Schaukondition und ist  ebenfalls eine Tochter der bereits erwähnten sehr erfolgreichen liz Newlooktochter Magiclook vun der Millen, Reservesiegerin wurde  die Siegerin der Mutterstuten vom letzten Jahr, die liz. Aragontochter, Tamira vum Bierg im Besitz von Schildermans- Berger Malou aus Rodershausen.

Siegerin der Mutterstuten wurde die  Avalontochter und Elitestute Menja, gezogen von Romed Posch aus A- Thaur und nun im Besitz von Norb Schumacher aus Wintringen.  Reservesiegerin der Mutterstuten wurde die bereits elfjährige schauerfahrenen Elitestute Cara de l´Our nach liz Newlook. Sie ist ebenfalls die Mutter der Siegerin der Stutbucheintragung, Züchter und Besitzer ist Claude Stockemer aus Rodershausen.

Eindeutiger Siegerhengst wurde Sternblick de l´Our, ein  erst dreijähriger liz. Sternwächtersohn aus der nationalen Siegerin der Mutterstuten 2014, der liz. Wolfgangtochter Bonnita. Sternblick de l´Our ist  ein sehr leichter und moderner Junghengst mit vielen Reitpoints und mit sehr guten Bewegungen in allen Grundgangarten, Züchter und Besitzer ist Jean Stockemer aus Rodershausen

Beim anschließenden Fohlenchampionnat stellte sich bereits ein Stutfohlen von Sternblick de l´Our klar an die Spitze. Dieses Fohlen ging aus dem beantragten Probesprung  aus der Stute Cara de l´Our hervor. Züchter und Besitzer von  Cira de l´Our ist Claude Stockemer aus Roderhausen. Reservesieger wurde Winzerzauber de Felsberg  aus der Siegerin der Mutterstuten Menja. Winzerzauber ein Nachkomme des vielversprechenden tiroler Verbandhengstes liz. Winterzauber wurde im Stall von Norb Schumacher geboren und steht nun im Besitz von Jean.Paul Schott aus Wintringen.

Anschließend an die Zuchtschau  zeigte uns  die erst zwölfjährige Lynn Schott eine Showeinlage mit ihrer tiroler Stute Nschotschi nach liz. Alpenstein. Dieses bereits mehrfach auf Turnieren sehr erfolgreiche Duo  ist ein Beweis für die Vielseitigkeit, Lernbereitschaft und Gutmütigkeit unserer goldenen Pferde. Eine besondere Ehre für Lynn war es doch, dass die Vorbesitzerin von Nschotschi, Micheala Kröll mit ihrer Familie eigens aus dem Zillertal angereist war um sich von diesem erfolgreichen Paar zu überzeugen.

 

TEXT: ROBY SIEBENALER

FOTOS: SANDRA STOCKEMER-SCHOLTES

Hengstkörung 2017 des Luxemburger Zuchtverbandes für Haflingerpferde

Am 18. Februar fand die diesjährige Hengstkörung des Luxemburger Haflingerzuchtverbandes in der Reitanlage der Familie Kandel in Strassen statt. Insgesamt vier Hengste stellten sich der Körkommission, bestehend aus Herrn Anton Heldens internationaler Zuchtexperte aus den Niederlanden; Herrn Edy Biot international anerkannter Richter sowie Herrn Roby Siebenaler nationaler Richter.
Eindeutiger Siegerhengst wurde Sternblick de l´Our, ein dreijähriger liz. Sternwächtersohn aus einer liz. Wolfgangtochter, gezogen und im Besitz von Jean Stockemer aus Rodershausen. Sternblick de l´Our ist ein harmonischer, großrahmiger Junghengst mit einer sehr guten Aufrichtung. Auch in allen Grundgangarten wusste er durch raumgreifende und schwungvolle Bewegungsabläufe mit deutlicher bergauf Tendenz zu überzeugen.

 

Reservesieger wurde liz. Wonderland gezogen von Georg Köll aus A-Tarrenz und nun im Besitz von Jan Heidstra aus NL-Doenrade. Liz.Wonderland bereits ein vierjähriger liz. Woodlandsohn aus einer liz. Starobintochter. Ebenfalls ein sehr großrahmiger harmonischer Hengst mit guter Oberlinie und guten Grundgangarten ausgestattet.

Drittplatzierter wurde der bereits fünfjährige liz Sevrugasohn, liz Spielberg gezogen von August Leiter aus A- Niederthai und nun im Besitz von Aurore Lindebrings aus B-Lavoir. Dieser Hengst aus der durchaus seltenen S-Linie perfekt vorbereitet und vorgestellt stammt mütterlicherseits aus der Vollschwester des Weltsiegerhengstes liz. Stainz. Liz Spielberg ist ein harmonischer, mittelrahmiger Hengst mit sehr guten Bewegungsabläufen.

Viertplatzierter wurde der dreijährige liz. Nostalgiesohn,liz. Nautik, geboren im Stall der Familie Neuner in A- Schwendau und nun im Besitz von Jean Theis aus Alzingen. Liz. Nautiks Mutter ist die Stute Reliena, eine liz. Standschütztochter aus der sehr bekannten Mutterlinie der Stute Rialta.

Alle vorgestellten Hengste wurden ins Hengstbuch I eingetragen.

 

Roby Siebenaler