Absolute – Reinzucht ist das Motto

Seit über 50 Jahren gibt es in Luxemburg, einem der kleinsten Haflinger züchtenden Länder Europas, Züchter, die sich mit großem Engagement und viel Liebe dem Haflinger widmen.

Gegen Ende der 60er Jahre wurden die ersten Haflinger nach Luxemburg importiert.

Der Haflinger fasste ab 1970 mit der Einfuhr von Deckhengsten richtig Fuß in Luxemburg.

Die Kleinpferde-Sektion der Fédération des Stud-books Luxembourgeois die 1921 gegründet wurde, war bis zu ihrer Umstrukturierung im Jahre 1999 für die Führung des Stut- und Zuchtbuches der Haflinger verantwortlich.

image

Stud-Book Luxembourgeois

pour chevaux Haflinger asbl

S.L.H. asbl

 

Im Jahre 1999 wurde die Vereinigung S.L.H. (Studbook Luxembourgeois pour chevaux Haflinger) gegründet, somit erhielt die Haflingerrasse ein eigenes Zuchtbuch das züchterisch wie auch finanziell autonom wurde.

Der Luxemburger Zuchtverband für Haflinger (S.L.H. asbl) hat sich, seit seinem Beitrittsgesuch an die Welt-Haflinger-Vereinigun im Jahre 1985, zum Ziel gesetzt, im Zentrum Europas ein Haflinger Reinzuchtgebiet, laut den Bestimmungen des Welthaflinger-verbandes, zu verwirklichen.

Durch die Gründung des S.L.H. asbl rückte der H.C.L. etwas in den Hintergrund, ist aber weiterhin verantwortlich für die Veranstaltungen der Freizeitgestaltung mit dem Haflinger.

Zweck und Aufgaben

Die Züchtervereinigung verfolgt den Zweck, in Zusammenarbeit mit den zuständigen staatlichen Stellen, sowie mit der FEDERATION DES STUDBOOKS LUXEMBOURGEOIS, A.s.b.l., die Haflingerzucht und -haltung zu fördern. Die Förderungsmassnahmen sind auf das Zuchtziel der Zuchtbuchordnung ausgerichtet.

Zur Erreichung dieses Zweckes nimmt die Gesellschaft insbesondere nachfolgende Aufgaben wahr:

  • Die Festlegung und Ausführung des Zuchtprogrammes, welches das Zuchtziel und
    die Voraussetzungen für die Eintragung von Zuchtpferden in das Zuchtbuch als
    Gegenstand hat.
  • Die Gesellschaft führt die Zuchtbücher gemäss der Zuchtbuchordnung und den
    geltenden staatlichen Vorgaben.
  • Das Ausstellen von Zuchtbescheinigungen (Abstammungsnachweise,
    Geburtsbescheinigungen)
  • Die Gesellschaft berät ihre Mitglieder in Fragen Pferdezucht und Pferdehaltung,
    sowie bei der Bekämpfung von Pferdekrankheiten.
  • Die Durchführung von Zuchtschauen und Zuchtwettbewerben.
  • Den Absatz der in den Zuchtbüchern registrierten Pferde zu fördern.

Die Präsidenten des S.L.H. asbl

1999 – 2004:           Herr Jean Stockemer, Rodershausen

Seit 2005:               Herr Norb Schumacher, Wintringen

hcl

HAFLINGER CLUB LETZEBURG

H.C.L. asbl

Im Jahre 1981 wurde der HCL (Haflinger Club Letzebuerg) als Förderverein des Haflingers gründeten. Ziel dieser Vereinigung war und ist, die Haflingerzucht gezielter voranzutreiben und die Interessen der Züchter besser zu vertreten

Zweck und Aufgaben

Der Förderverein verfolgt den Zweck, in Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Zuchtverband für Haflingerpferde a.s.b.l. sowie mit den zuständigen staatlichen Stellen, die Haflingerzucht und -haltung, insbesondere dessen Nutzung in der Freizeit respektiv dem Freizeitsport, zu fördern. Die Förderungsmaßnahmen sind auf das Zuchtziel der Zuchtbuchordnung der S.L.H. a.s.b.l. ausgerichtet.

Die Hegung und Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Liebhabern, Züchtern und Besitzern des Haflingerpferdes.

Zur Erreichung dieses Zweckes nimmt die Gesellschaft insbesondere nachfolgende Aufgaben wahr:

  • Die Unterstützung des S.L.H. a.s.b.l. in allen Bereichen.
  • Die Beratung ihrer Mitglieder bezüglich Pferdezucht und -haltung, Pferdesport
    sowie bei der Bekämpfung von Pferdekrankheiten.
  • Die Mitorganisation von Zuchtschauen und Zuchtwettbewerben
  • Die Förderung des Absatzes der in den Zuchtbüchern registrierten Pferde.

Der Vorstand des H.C.L. asbl setzt sich voll und ganz dem Wohle der Haflinger und seinen Züchtern ein und arbeitet frei nach dem Motto: „REINZUCHT“

Die Präsidenten des H.C.L. asbl

1981 – 1991:           Herr Ed Biot, Clemency

1992 – 1998:        Herr Jean Stockemer, Rodershausen

1999 – 2001:        Herr Gust Gremling, Diekirch

2002 – 2004:       Herr Norb Schumacher, Wintringen

Seit 2005:              Herr Roby Siebenaler, Zittig

Highlights der letzten 35 Jahre:

1981      Gründung des HCL asbl

1983      Einführung des Brandzeichens („H“ mit aufgesetzter Krone)  hcl

1985      Beitrittsgesuch an die Welt Haflinger Vereinigung (WHV)

1987      Mitgliedschaft bei der Welt Haflinger Vereinigung

1988      Einführung der Stammbücher und erste Stutbucheintragung

1999      Gründung des SLH asbl

2001      20 jährige Jubiläumsfeier des HCL in Ettelbrück (L)

2006      Haflinger – Benelux Show
zum 25. Jubiläum des H.C.L. in Ettelbrück (L)

2011      Haflinger-Show
zum 30. Jubliläum des HCL in Ettelbrück (L)

2016      Interregionale Haflinger-Show
zum 35. Jubiläum des H.C.L. in Ettelbrück (L)

Auβerdem :

6 Teilnahmen Luxemburgs an den Haflinger Weltausstellungen in Ebbs (A)

1990; 1995; 2000; 2005; 2010 und 2015

4 x Haflinger Europaschau in Reinzucht in Ettelbrück (L)

1994; 1998; 2003; 2008

Wenn ein Pferd mit luxemburgischem Blut die Goldene Schleife mit nach Hause bringt, ist das der Lohn für harte Arbeit und intensives Training. Dabei spielt vor allem aber auch die Verbesserung der Zucht und die intensive Zusammenarbeit der Züchtergemeinschaft eine Schlüsselrolle.

Die Vorstandsmitglieder engagieren sich daher aktiv seit 1970, dem Haflinger. Die Förderung der Haflingerzucht und Beratung in allen Fragen rund um Zucht, Haltung und Fütterung unterliegt dem SLH und HCL. Darüber hinaus ist der Zuchtverband für die Festlegung und Durchführung der Zuchtprogramme, Registrierung luxemburgisch gezogener Pferde, Erstellung von Zuchtbescheinigungen sowie die Führung des Zuchtbuches verantwortlich.

Wir führen Zuchtveranstaltungen durch, gehen auf Ausstellungen und fördern den Absatz von Zucht- und Freizeitpferden.